image image image image
GKV/TecPart-Innovationspreis 2016 – Die Gewinner
Es ist Tradition seit 1974 – die K in Düsseldorf zeigt Innovationen und GKV/TecPart – Verband Technische Kunststoff-Produkte e.V. zeichnet sie aus. Mit dem 17. GKV/TecPart-Innovationspreis wurden herausragende Produkte, Module und Baugruppen ausgezeichnet – dies erstmalig getrennt in die Verfahren / Kategorien Spritzguss und Thermoformung.
Neue GKV/TecPart-Qualifizierungsnorm – Zertifizierte Fachkraft für Kunststoffspritzgießen
Neue GKV/TecPart-Qualifizierungsnorm Zertifizierte Fachkraft für Kunststoffspritzgießen –
Erste Kurse starten im September 2016
Trends der Kunststoffverarbeitung Einmal im Quartal veröffentlicht der GKV/TecPart e.V. sein kostenloses Verbandsmagazin für Unternehmen der Kunststoffverarbeitung sowie für Abnehmer von Kunststoffteilen und Compounds zu deren Herstellung.
GKV-Verhaltenskodex  
International agierende Firmen achten zunehmend darauf, dass die eigene Nachhaltigkeit wie die der Lieferantenkette gewährleistet ist. Neben dem bewussten und verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen, tritt auch immer mehr das soziale Agieren der Organisationen in das Bewusstsein. Die Trägerverbände des GKV haben einen Verhaltenskodex entworfen, der den internationalen Standards entspricht. Mit einer für Mitglieder kostenfreien Zertifizierung können sich Mitgliedsunternehmen diesem Kodex anschließen.

Text Size
[ Reset ]

tecpart gkvumfrage


Neue GKV/TecPart-Qualifizierungsnorm Zertifizierte Fachkraft für Kunststoffspritzgießen –

Erste Kurse starten im September 2016

In wenigen Jahrzehnten hat sich die Kunststoffindustrie zum siebtgrößten industriellen Wirtschaftszweig in der Bundesrepublik entwickelt. So wurden im Zeitraum zwischen 2010 und heute rund 42.000 Arbeitsplätze geschaffen, was einem Wachstum von 15 Prozent entspricht. Der Bedarf an qualifizierten Fachkräften in den Unternehmen steigt stetig und kann derzeit nicht mehr durch die eigene Ausbildungsleistung gedeckt werden, auch weil die Zahl der Auszubildenden für den Verfahrensmechaniker stagniert.

Vor diesem Hintergrund wird es immer schwieriger, ausgebildete Mitarbeiter zu rekrutieren. Oftmals müssen gewerbliche Facharbeiter aus anderen Berufszweigen – sogenannte Quereinsteiger – in der Produktion angelernt bzw. geschult werden. Das externe Bildungsangebot ist vielfältig, damit unübersichtlich und zudem oft nicht ausreichend mit Praxisanteilen ausgestattet und vor allem meist nicht vergleichbar.

Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, wurde durch die Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH (KUZ) und das Steinbeis Innovationszentrum Kunststofftechnik Aalen (SIZK) unter Schirmherrschaft des Verband Technische Kunststoff-Produkte e.V. in Frankfurt (GKV/TecPart) ein neues berufliches Weiterbildungsangebot konzipiert. Ausbildungsziel ist die Erlangung des Abschlusses „Zertifizierte Fachkraft für Kunststoffspritzgießen gemäß der Qualifizierungsnorm des GKV/TecPart“.

„Mit diesem Zertifikat erhalten die Absolventen einen Qualifikationsnachweis, der sich unterhalb der beruflichen Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik (dem IHK Abschluss) einordnet. Mit der zertifizierten Fachkraft für Kunststoffspritzgießen gewinnen die Unternehmen qualifizierte Mitarbeiter, die den erfahrenen Verfahrensmechanikern für Kunststoff- und Kautschuktechnik (VKK) zur Seite stehen. Die innerbetriebliche Weiterbildung erfährt eine deutliche Entlastung, dies schafft wiederum Freiräume für die Produktionsoptimierung und dokumentiert letztendlich eine erfolgreiche Personalentwicklung“, erläutert Michael Weigelt, Geschäftsführer des auf Spritzgießen spezialisierten Branchenverbands im GKV zur Motivation für diese Initiative.

Die Teilnehmer der Weiterbildungsmaßnahme werden in vier Wochen, gesplittet auf vier Monate (entspricht 144 Unterrichtseinheiten), in Theorie und Praxis des Spritzgießprozesses und allen dazugehörigen Themenbereichen geschult. In einem umfangreichen Praxisteil (50 Prozent der Laufzeit) wird das theoretisch vermittelte Wissen trainiert und gefestigt.

Nach Absolvierung der Gesamtmaßnahme kann die Prüfung zur „Zertifizierten Fachkraft für das Kunststoffspritzgießen gemäß Qualifizierungsnorm des GKV/TecPart“ abgelegt werden. Die Norm legt die Ausbildungsaufteilung in Theorie und Praxis fest, ebenso die Themenbereiche, die abgebildet werden müssen.

„Damit wollen wir sicherstellen, dass ein vergleichbares Basiswissen vermittelt wird. Zudem ist dieser Inhalt ein zentrales Element des Ausbildungsberufes VKK, an dem wir als Verband mitwirken.“, betont Michael Weigelt. „Nur so können wir sicherstellen, dass wir eine Zusatzqualifizierung etablieren, die später einmal bundesweit angeboten werden kann – dies sicher auch mit dem Ziel, dass auf dieser Basis einmal eine Höherqualifizierung aufgesetzt wird.“

Die Prüfung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil und ist für alle beteiligten Bildungsanbieter bindend und damit ist die ermittelte Kompetenz vergleichbar. Die ersten Kurse werden in Aalen und Leipzig im September 2016 beginnen.

Weitere Informationen auch bei den Bildungsinstituten KUZ Leipzig und www.sizk-kunststoff.de.

 

Wir verleihen unseren Mitgliedern eine Stimme

TecPart e.V. vertritt die Hersteller Technischer Kunststoff-Produkte in nationalen und europäischen Gremien und verleiht der Branche Stimme und Gewicht in Öffentlichkeit und Politik.
vertretung

Individuelle Unterstützung der Mitglieder

TecPart e.V. verfügt über ein umfangreiches Angebot an Dienstleistungen für seine Mitgliedsunternehmen und hat stets ein offenes Ohr für Fragen.
mitglieder
Weiterlesen Button

Regional aktiv – national vernetzt: Regional-, Markt- und Fachgruppen

In unseren Regionalgruppen handeln wir nach der Devise regional aktiv – national vernetzt.

Regionalgruppensitzungen finden auf Geschäftsführerebene im Wechsel bei Mitgliedsunternehmen statt. In diesem Forum diskutieren Experten bis zu 3x jährlich wechselnde Fragestellungen aus Ökonomie, Management, Ausbildung, Markt und Technik sowie die aktuelle konjunkturelle Situation der Branche.

Die TecPart-Fach-, Markt- und Arbeitsgruppen treffen sich ergänzend bis zu 2x jährlich als Gremien mit spezieller Thematik zur Erarbeitung branchenspezifischer Problemlösungen.  

Weiterlesen Button

Für unsere Mitglieder können wir auf ein großes Netzwerk vertrauen

TecPart e.V. kann auf ein engmaschiges, verlässliches und professionelles Netzwerk bauen.
netzwerk

Weiterlesen Button


Aktuelle News

  • Elektromobilität – Chance für die Kunststoffverarbeiter!

    Vor zwei Jahren wurde das neue Modell von Tesla noch als interessanter Exot bewertet, heute

  • Duroplastgruppe bestätigt ihren Vorsitzenden – Anlage zur Materialprüfung in Betrieb genommen

    Die GKV/TecPart-Arbeitsgruppe Duroplast hat auf ihrer Sitzung am 23. März 2017 an der Technischen Universität

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Mitgliedervorteile

  • Interessensvertretung technischer Kunststoff-Produkte

    Seit über 65 Jahren ist der GKV/TecPart – Verband technische Kunststoff-Produkte e.V. die nationale Vertretung für Hersteller, Verarbeiter und Recycler von technischen Kunststoff-Produkten in der Öffentlichkeit, der Industrie und der Politik. Innerhalb des Verbandes bündeln und vertreten wir die gemeinsamen Interessen unserer Mitgliedsunternehmen und arbeiten aktiv am positiven Image der technischen Kunststoff-Produkte in Deutschland, der Europäischen Union und in der Welt.

    Wir laden Sie herzlich ein, uns kennenzulernen.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Termine

Parlamentarischer Abend

am 28.06.2017

Fachgruppe Thermoformung

am 04.07.2017

GKV/TecPart - Jahrestagung

vom 28.09.2017 bis 29.09.2017

Partnerschaften

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  • 1
  • 2