Text Size
[ Reset ]

Mit einem Infotag zur Arbeits- und Betriebssicherheit in der Kunststoff verarbeitenden Industrie am Donnerstag, 26. Oktober 2017 in Frankfurt am Main unterstützen der Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie e. V. (GKV), der Versicherungsmakler Marsh GmbH und der pro-K Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e. V. Betriebe der Kunststoff verarbeitenden Industrie bei der Vermeidung und beim Management von Arbeitsunfällen und Schadensfällen im Betrieb.

Arbeitsunfälle und Schadensfälle im Betrieb, bis hin zu Großschadensereignissen wie Brandschäden, kommen leider auch in Betrieben der Kunststoff verarbeitenden Industrie immer wieder vor. In vielen Fällen stellt sich später heraus, dass der Unfall oder Schadensfall durch geeignete Prävention vermeidbar gewesen wäre. Nach Arbeitsunfällen und Schadensereignissen tritt regelmäßig die Frage auf, ob das Unternehmen auf das Eintreten dieser Ereignisse ausreichend vorbereitet war. Wurde hinreichende Vorsorge getroffen? Wie sieht ein geeignetes „Schadensfall­management“ aus? Wer haftet für die Folgen, z.B. Personenschäden oder Betriebsunterbrechungen bei Kunden? Welche Schäden decken Versicherungen und Berufsgenossenschaften ab? Diese und andere Fragen können interessierte Branchenunternehmen mit kompetenten Referenten aus dem Arbeitsschutz, dem Versicherungswesen, der Justiz und der Unternehmenspraxis diskutieren. Zielgruppe der Veranstaltung sind Geschäftsführer, Betriebsleiter und Sicherheitsbeauftragte in Unternehmen der Kunststoff verarbeitenden Industrie.

Das Programm des Infotages zum Download und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung stehen ab sofort auf www.gkv.de bereit.

default video Kunststoffe TV

"Fakuma 2011"

 

ansehen

default video Kunststoffe TV

"Achermittwochs-PK 2012"



ansehen